Michael von Brentano


Geboren 1960
1980 - 83 Schreinerlehre
1984 - 90 Studium der Bildhauerei bei Prof. Hans Ladner, Akademie der Bildenden Künste, München
1990 Diplom als Meisterschüler
1990 Debütantenpreis des Kultusministeriums Bayern
Seit 1997 Lehrer für Bildhauerei an der Fachschule für Holzbildhauer, Garmisch-Partenkirchen

Lebt als freischaffender Bildhauer in Peretshofen, südlich von München


Ausstellungen 1989 -1999, Auswahl

“Accademia Amiata”, Castello Aldobrandesco, Arcidosso, Italien
„Heimat?", Kunst im öffentlichen Raum, Ebersberg
“Debütantenausstellung" Akademie der Bildenden Künste, München
2. Bildhauersymposium, Wartenberg
“AMPER(É)" Energieobjekte im Kloster Fürstenfeldbruck
“Energieobjekte-lnstallationen", Schubsa-Halle, Ingolstadt
“Natura Morte", Kulturwerkstatt Haus 10, Fürstenfeldbruck
“Geschundene Körper", Münsterkirche St. Vitus, Mönchengladbach
Internationales Fahnenfestival, Krems, Österreich
“Kreislauf”, Künstlerhaus Dortmund
Bundespatentgericht, München
“Gegenüber", Galerie des Marktes Garmisch (mit
Herbert Nauderer)
Galerie Klaus Drescher, Bad Tölz


Projekte

1992 Allee, “Kunst auf dem Bergfeld",Poing bei München
1994 Grenze, “Kunst in der Landschaft II", Gut Gasteil, Prigglitz, Österreich
1994 Zurücknehmen, “Zwei Installationen", Kunstverein Deggendorf
1995 Informationen von Kum-Gang, “The International Nature Art Exhibition and Symposium
        of Kum River", Kong-Ju, Süd-Korea
1997 Fundorte, Roccatederighi/ Italien und Basel/Schweiz
1998 Grenzpunkte, Krailling bei München, Rathaus
1999 basislager eins, Stadthaus Ulm (mit Juliane Stiegele)


Bibliografie

1990 Michael von Brentano, Zur Debütantenausstellung, München
1994 Geschundene Körper, Mönchengladbach
1997 Fundorte - luoghi, Edition Suter - Pongratz, Basel
1998 Grenzpunkte, Eine Rauminstallation für die Würm, Krailling